ATM

Das Alternative Handelsmandat

50 Organisationen haben sich zusammengeschlossen, um eine Alternative zu den von der Politik vorangetriebenen Freihandelsabkommen zu schaffen. Mensch und Umwelt, Transparanz und Demokratie sollen im Vordergrund stehen.

Die Allianz ist eine Vereinigung von Entwicklungs- sowie Bäuerinnen- und Bauernorganisationen, AktivistInnen für einen gerechten Handel, GewerkschafterInnen, ArbeitsmigrantInnen, UmweltschützerInnen, Frauen- und Menschenrechtsgruppen, kirchlichen Hilfswerken
und KonsumentInnenorganisationen aus ganz Europa.

Entwickelt wurde das Konzept des "Alternativen Handelsmandats", das eine demokratisch kontrollierten Handels- und Investitionspolitik für 10 Kernbereiche formuliert:

  • Nahrung und Nahrungsmittelproduktion
  • Arbeitsplätze und ArbeitnehmerInnenrechte
  • Politischer Handlungsspielraum und Menschenrechte
  • Auslandsinvestitionen
  • Banken und Finanzbereich#
  • Rohstoffe
  • Klimawandel
  • Öffentliche Dienstleistungen
  • Öffentliches Beschaffungswesen
  • Geistiges Eigentum

Zusammenfassung des Alternativen Handelsmandats

Vergleich mit Freihandelsabkommen